Mittelständischer Verbund hat Wunschgröße erreicht

Hanse Ship Management AG hat jetzt neun Reederei-Mitgllieder

Die vor dem Hintergrund der fortwährenden Schifffahrtskrise durch Mittlerständler gegründete HSM Hanse Ship Management AG wächst weiter.

Das teilte Petra Heinrich von der H. H. Shipping GmbH & Co. KG, einem der vier Gründungspartner, dem THB mit. Neben ihrem Unternehmen gehören auch die Schifffahrtsfirmen Rambow, Becker und Kahrs zum Initiatoren-Quartett. “Wir freuen uns über das neunte Mitglied”, so Heinrich weiter. Damit sei man “mittlerweile der größte Reedereiverbund Niedersachsens”. Mit nahezu 50 Schiffen habe die HSM AG “ihre Wunschgröße bereits erreicht”. Neben den bereits genannten Gründern gehören die Reedereien Corleis, Ehler, Vöge, Lubeca/Boehe und Meyer dem Verband an. Durch die Einstellung eines Controller werde ein professionelles, einheitliches und bankenkonformes Reporting gewährleistet. Das sei in Krisenzeiten ein grundlegendes Entscheidungstool für alle Beteiligten. Heinrich weiter: “Sowohl die Banken als auch die Geschäftspartner signalisieren immer wieder, dass die Zukunft des Reedereimittelstandes in größeren Einheiten liegt. Dieser Forderung sind wir nachgekommen.” Auch der Zugang zu frischem Eigenkapital erfordere künftig andere Strukturen. “Hier sind wir bereits gut aufgestellt.” Der Verbund habe für alle Beteiligten auch gegenüber Lieferanten und Geschäftspartnern eine positive Wirkung entfaltet. So konnten beispielsweise die Versicherungsprämien bei einigen Reedereien signifikant veringert werden.

Quelle: THB, 12.06.2014

Leave a Reply